20. Jan. 2016, Charsadda, Pakistan: Angriff auf Universität – islamistische Fanatiker ermorden 30 Studenten

In den Morgenstunden des 20.Januar 2016 haben 4 schwerbewaffnete Islamisten die Bacha Khan Universität in Charsadda überfallen. Mit gezielten Feuerstössen auf die Ķöpfe von anwesenden Studenten haben sie 30 Menschen getötet und zahlreiche andere zum Teil schwer verletzt.
Die Tat folgt dem bekannten Muster ’Islamisches Mittelalter gegen die Aufklärung’. Die Täter nehmen sich entsprechende Ziele vor: Schulen, Universitäten, Impfstationen oder ermorden Vertreter islamkritischer Organisationen. Das zeigt ganz klar die Verlautbarung einer Talibangruppe, die sich zu dem Überfall bekennt, hier ein Bericht dazu. Die zweite Angriffslinie richtet sich gegen Einrichtungen, die sie mit Lebensfreude, Genuss, freier Sexualität, Gleichberechtigung, identifizieren: Musikveranstaltungen, Restaurants, Bistros etc.

Quelle: http://www.theguardian.com/world/2016/jan/20/bacha-khan-university-explosions-heard-as-gunmen-attack-pakistan

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Bacha_Khan_University_attack

15/16. Jan 2016, Ouagadougou, Burkina Faso, 4 islamistische Fanatiker greifen Hotel an, 28 Tote

4 schwerbewaffnete Islamisten haben am Freitagabend und am Samstagmorgen (16.1.2016) in der Hauptstadt von Burkina Faso 28 Menschen das Leben gekostet. Auch die 4 Attentäter starben. Der Angriff richtete sich zunächst auf ein Restaurant, dann auf das benachbarte Hotel Splendid, das meist von Ausländern bewohnt wird.

Quelle: http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1072425.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=https://www.google.de/

Burkina Faso ist eines der ärmsten Länder der Erde, obwohl reich an Bodenschätzen. Das Land ist nie dem Kolonialismus entkommen, der sich heute perfider Kredit- und Zinsdiktate bedient, um, unterstützt durch lokale Komplizen, das Land auszuplündern. Es hat den Anschein, dass es islamistischen Fanatikern derzeit gelingt, indem sie sich als die wahren Vertreter nationaler Interessen ausgeben, die Bevölkerung hinter sich zu bekommen. Sie werden die berechtige Wut der Leute missbrauchen, um ihre mittelalterliche Terrorherrschaft zu errichten – und die Ausplünderung fortsetzen.

13. Jan 2016, Kouyape, Kamerun: Islamistischer Selbstmordattentäter reisst 12 Menschen in den Tod

Ein offenbar der islamistischen Boko Haram angehörender Mann hat während des Morgengebets in einer Moschee der kleinen Stadt Kouyape eine Bombe gezündet und 12 Menschen getötet. Terrorattacken dieser fanatisch islamistischen Gruppe scheinen sich in dieser Grenzregion zu Nigeria zu häufen.

Quelle: http://www.egaliteetreconciliation.fr/Nouvel-attentat-au-Cameroun-au-moins-12-morts-37196.html

Hier werden auch weitere Attentate aufgelistet

13. Jan 2016, Jakarta, Indonesien: Bewaffneter Überfall auf Zivilisten einer Einkaufstrasse, 2 Menschen sterben

5 islamistische Angreifer wurden bei dem Versuch, nach dem Muster des Paris Attentats Restaurantbesucher zu ermorden, erschossen. Bei dem Feuergefecht kamen 2 Menschen ums Leben, viele wurden verletzt.

Quelle: http://www.theblaze.com/stories/2016/01/13/explosions-gunfire-heard-in-jakarta-at-least-one-dead/

12. Jan 2016, Istanbul, Türkei: Islamistischer Selbstmordattentäter tötet 11 Touristen

Bei einem Selbstmordattentat vor der blauen Moschee in Istanbul kamen 11 Touristen ums Leben, darunter 10 Deutsche. Mindestens 7 Personen sind schwer verletzt. Der 27jährige Attentäter war nach Angabn der türkischen Behörden IS Mitglied und stammte aus Syrien. Er näherte sich der Touristengruppe und löste den Sprengsatz aus.