1.1.2017, Istanbul, Türkei: 39 Menschen in Nachtklub Reina getötet

Ein einzelner, wahrscheinlich islamistischer Attentäter hat am 1.1.2017 kurz nach Sylvester mit einer automatischen Waffe wild (180 Schuss in 7 Minuten) in die feiernden Partygäste des Nachtklubs Reina in Istanbul geschossen und konnte dann unerkannt fliehen. 39 Menschen starben, 69 wurden zum Teil schwer verletzt. Der IS hat das Attentat als Strafe für die heidnischen Christen begrüsst und die Verantwortung dafür übernommen.
In der türkischen Presse wurden Vermutungen geäussert, das Attentat ķönnte vom CIA initiiert worden sein, um die Annäherung Erdogans an Russland zu torpedieren.

Quellen: The guardian
Le Monde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *