9.4.2017, Alexandria, Ägypten: Selbstmordattentäter tötet 44 christliche Kirchgänger

Am Palmsonntag, 9.4.2017, einem wichtigen christlichen Feiertag, verübten islamistische Fanatiker in den Städten Alexandria und Tanta Anschläge auf Kopten.
In der nördlich von Kairo gelegenen Stadt Tanta starben 27 Menschen und 78 wurden verwundet.
In Alexandrias Kathedrale des Heiligen Markus tötete ein anderer Angreifer 17 Menschen und verwundte 48, kurz nachdem der Pope Tawadros II seine Predigt abgeschlossen hatte.

Quellen:
independent (englisch)
Spiegel online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *