20. Mai 2015 Kabul, Afghanistan, Fanatiker zum Tode verurteilt

Vier an der Mordattacke (19.3.15) gegen die 27jährige Farkhunda beteiligte Männer sind in Kabul zum Tode verurteilt worden. Sie waren offenbar Hauptakteure dieser unfassbaren und barbarischen Wahnsinnstat. Insgesamt standen 49 Personen vor Gericht, und auch 19 Polizisten, von denen 10 wegen Untätigkeit zu geringen Strafen verurteilt wurden. 8 weitere Angeklagte erhielten 16 jährige Haftstrafen. 27 wurden freigesprochen. Die Verhandlung wurde im Fernsehen live übertragen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Quelle (wenn es auch seltsam anmutet, dieser Hassattacke, die auch jeden Mann so getroffen hätte, ein feministisches Label zu verpassen):

http://www.telegraph.co.uk/women/womens-life/11616589/Afghanistan-Farkhunda-case-Now-the-demise-of-women-needs-to-stop.html

19. März 2015 Kabul, Afghanistan 27 jährige Frau von Fanatikern zu Tode geprügelt und verbrannt

Ein Gerücht genügte – die 27 jährige Farkhunda soll ein paar Seiten des Koran angezündet haben – und ein fanatisierter Mob von ca. 40 Männern ging auf die junge Frau los. Mit Stöcken, Fusstritten und Steinen haben sie Farkhunda umgebracht. Und anschliessend verbrannt. Die Polizei sah teilnahmslos zu. Die Greueltat fand in unmittelbarer Nähe einer Moschee statt.

Quelle: http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/asia/afghanistan/11487220/Mob-beats-Afghan-woman-to-death-for-allegedly-burning-Koran.html