27.3.2016, Lahore, Pakistan: fanatischer Islamist tötet 72 Menschen bei Selbstmordattentat

Am Eingang eines oft von Christen besuchten Parks in Lahore sprengte sich ein Mann am Ostersonntag in die Luft. Sein Ziel war es, möglichst viele Christen mit in den Tod zu reissen. 72 Menschen, darunter 35 Kinder, starben. Es gab 340 Verletzte. Der Attentäter soll 38 Jahre alt und Lehrer in einer Koranschule gewesen sein.
Quellen:
Die Zeit
Pakistan Today
FAZ
Le monde

20. Jan. 2016, Charsadda, Pakistan: Angriff auf Universität – islamistische Fanatiker ermorden 30 Studenten

In den Morgenstunden des 20.Januar 2016 haben 4 schwerbewaffnete Islamisten die Bacha Khan Universität in Charsadda überfallen. Mit gezielten Feuerstössen auf die Ķöpfe von anwesenden Studenten haben sie 30 Menschen getötet und zahlreiche andere zum Teil schwer verletzt.
Die Tat folgt dem bekannten Muster ’Islamisches Mittelalter gegen die Aufklärung’. Die Täter nehmen sich entsprechende Ziele vor: Schulen, Universitäten, Impfstationen oder ermorden Vertreter islamkritischer Organisationen. Das zeigt ganz klar die Verlautbarung einer Talibangruppe, die sich zu dem Überfall bekennt, hier ein Bericht dazu. Die zweite Angriffslinie richtet sich gegen Einrichtungen, die sie mit Lebensfreude, Genuss, freier Sexualität, Gleichberechtigung, identifizieren: Musikveranstaltungen, Restaurants, Bistros etc.

Quelle: http://www.theguardian.com/world/2016/jan/20/bacha-khan-university-explosions-heard-as-gunmen-attack-pakistan

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Bacha_Khan_University_attack

12. Mai 2015 Pakistan, Karachi, IS Fanatiker ermorden 40 Ismaeliten

6 bewaffnete Männer auf Motorrädern  haben in Karachi das Feuer auf einen Bus mit 60 Ismaeliten eröffnet. Ismaeliten sind Angehörige der schiitischen Glaubensgemeinschaft, die der sunnitische IS alle ganz offen mit dem Tod bedroht (Bagdahni: Für die Schiiten gibt es nur den Islam oder das Schwert)* Die Attentäter haben zunächst das Feuer auf den Fahrer eröffnet, dann sind sie in den Bus gestiegen und haben blindwütig auf die Fahrgäste gefeuert. Einer von ihnen rief aus: „Tötet sie alle!“
Quelle: Le Monde vom 13. 5. 2015
* man lese dazu das Interview mit einem Sprecher des IS (in: Todenhöfer, Inside IS -10 Tage im Islamischen Staat, S. 234 ff), dort meint dieser auf die Frage von Todenhöfer, ob er denn die 150 Millionen Schiiten, auch die im Iran, alle umbringen wolle: „150 Millionen, 200 Millionen, 500 Millionen, uns ist die Anzahl egal, wer sich unserem Glauben nicht anschließt, … (verdient) das Schwert“.

März 2015 Pakistanischer Christin Asia Bibi droht Todesstrafe. Seit 2009 inhaftiert.

Asia Bibi lebte in Ittanwali, einem Dorf im Osten Pakistans. Sie ist verheiratet mit
Ashiq Masih (* um 1960) und hat fünf Töchter. Ihre Familie bildet mit zwei anderen
die christliche Minderheit im Dorf, das von etwa 1500 Familien bewohnt wird.
Der Vorwurf: Bibi habe Wasser geholt und sei daraufhin aufgefordert worden, sich
zum Islam zu bekennen, da die anderen Frauen einwandten, das Wasser sonst
nicht trinken zu können (!). Infolgedessen sei eine Diskussion zwischen
den Anwesenden entbrannt. Die Schilderungen aller Beteiligten stimmen bis zu
diesem Punkt überein. Nach Aussage der anderen Frauen soll Asia Bibi dann
behauptet haben, daß Mohammed nicht der wahre Prophet Gottes sei, was sie abstreitet.
Aufgrund der Aussage der anderen Frauen wurde sie wegen Blasphemie angeklagt
und ist seit 2009 inhaftiert. 2014 hat ein Berufungsgericht das Todesurteil bestätigt.
Der oberste Gerichtshof Pakistans verhandelt den Fall staatlich gelenkten Fanatismus
derzeit erneut.

Quelle:http://de.m.wikipedia.org/wiki/Asia_Bibi#Anklage_und_Urteil

BearbeiDer vorgeworfenen Tat soll ein Streit zwischen muslimischen Arbeiterinnen auf der Farm in Ittanwali und Asia Bibi vorausgegangen sein. Demnach habe Bibi für die Gruppe Wasser geholt und sei daraufhin aufgefordert worden, sich zum Islam zu bekennen, da die anderen Frauen einwandten, das Wasser sonst nicht trinken zu können. Infolgedessen sei eine Diskussion zwischen den Anwesenden entbrannt. Die Schilderungen aller Beteiligten stimmen bis zu diesem Punkt überein. Nach Aussage der Frauen soll Asia Bibi dann behauptet haben, dass  und nicht Mohammed der wahre Prophet Gottes sei, was sie abstreitet.Nach dem Vorfall war Asia Bibi zu ihrer Familie geflüchtet. Einige Tage später, am 19. Juni 2009, versuchten Einwohner des Dorfes sie in ihre Gewalt zu bringen und zu bestrafen, was durch einen Einsatz der Polizei, verständigt von den Christen im Dorf, verhindert wurde. Diese verhaftete die Frau, nach Aussage der Behörde, um sie vor weiteren Übergriffen zu schützen. Zu einer Freilassung Bibis kam es in der Folgezeit jedoch t

15. März 2015 Pakistan: Angriff islamistischer Selbstmordattentäter auf 2 Kirchen

17 Tote und 70 Verletzte – das ist die traurige Bilanz zweier Bombenattentate auf christliçhe Kirchen in Lahore, Pakistan. Die Attentäter nutzten den Sonntagsgottesdienst, um möglichst viele der ihnen verhassten Christen zu töten, die in Pakistan nur eine kleine Minderheit (1,6%) bilden. Bereits 2013 hat es ein Attentat nach gleichem Muster auf eine Kirche in Peshawar gegeben, dem 82 Christen zum Opfer fielen.

Quelle: Tagesspiegel, Berlin, Le Monde,  15.3.2015